Hightech-Materialien Bild

Hightech-Materialien

Forschung und Entwicklung nehmen bei Girard-Perregaux seit jeher eine zentrale Stellung ein. Dank der Arbeit unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung sind wir in der Lage, äußerst innovative Konzepte hervorzubringen, wie das allererste Hochfrequenzkaliber in den 1960er-Jahren, das Gyromatic HF, das mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde (5 Hz) schlägt und vom Neuenburger Observatorium für seine außergewöhnlichen Leistungen ausgezeichnet wurde. Das Streben nach Spitzenleistungen geht über die Konzeptionsphase hinaus und zeigt sich in wunderbarer Form auch in den verwendeten Hightech-Materialien mit ästhetischen und funktionellen Eigenschaften. Unsere Kollektionen sind das Ergebnis eines sorgfältigen Abwägens von Tradition und modernster Technologie.

Viele Vorteile

Silizium

 

Die Vorteile von Silizium sind vielfältig: Das Material ist korrosionsbeständig, neutral gegenüber Temperaturschwankungen, leicht und unempfindlich gegenüber Magnetfeldern. Zudem verringert der geringe Reibungskoeffizient von Silizium sowohl den Verschleiß wie auch den Energieverbrauch. Im Jahr 2013 entwickelten wir ein ausgeklügeltes Siliziumfederblatt für unsere preisgekrönte Constant Escapement L.M. Die Wirkung des sich auf beide Seiten beugenden Siliziumblatts liefert eine gleichmäßige Energiezufuhr zur Hemmung und verbessert so die Präzision. 2020 führten wir die Free Bridge ein und nutzten die Eigenschaften von Silizium, um komplexe Formen zu realisieren, wobei das Hightech-Material nicht nur für die Hemmung, sondern auch für eine große Unruh mit variabler Trägheit verwendet wurde. Diese Konstruktion erhöht die Stabilität und Stoßfestigkeit der Unruh, und das feingliedrige Design und der große Durchmesser tragen zusätzlich zur hohen Gangpräzision bei.

Härte

Saphirglas

 

Mit einem Wert von 9 von 10 auf der Mohs’schen Härteskala für Mineralien ist Saphir extrem schwer zu bearbeiten. Bei fast 3000 Grad Kelvin verschmelzen die Elementarteilchen unter der Einwirkung eines glühenden Sauerstoff- und Wasserstoffgasstroms. Dabei entsteht ein roher Block Saphirglas, der mithilfe von Werkzeugen aus Diamant, dem härtesten Material des Universums, geschnitten, mechanisch bearbeitet, gebohrt, gewölbt und poliert wird. Seine kristalline Transparenz macht Saphir zum perfekten Material für die Herstellung eines Uhrengehäuses, das die gesamte Feinmechanik offenbart, wie bei den Modellen Quasar und Laureato Absolute Light. Wussten Sie, dass für die mechanische Bearbeitung und das Polieren des Gehäuses einer Quasar Tourbillon with Three Bridges 200 Stunden sorgfältigste Arbeit notwendig sind?

Erste weltweite

Carbon Glass

 

Die am SIHH 2019 vorgestellte Weltneuheit Carbon Glass ist eine Mischung aus Kohlefaser und Glasfaser, die bei hohen Temperaturen verdichtet werden. Das Material ist leicht, 100-mal zäher als Stahl und bietet den zusätzlichen Vorteil, dass es absolut wasserfest ist. Die rohe Oberflächenästhetik verleiht Carbon Glass einen kühnen Look und macht es zum perfekten Verbündeten für unsere Kollektion Laureato Absolute. Die Möglichkeit, Glasfaser einzufärben, führte außerdem zu einer Auswahl an grauen, schwarzen und blauen Modellen: Laureato Absolute Rock, Laureato Absolute Crystal Rock und Laureato Absolute Wired.